Pferdegestütztes Coaching als Methode des systemischen Coaching

Abschlussarbeit von Claudia Grajek, als PDF lesen


1. Einleitung

1.1 Motivation

Als Pferdegestützte Coach ist es mir ein Anliegen das Pferdegestützte Coaching mit dem Systemischen
Coaching in Zusammenhang zu bringen und Pferdegestütztes Coaching als Methode des Systemischen
Coachings vorzustellen.
Daher befasst sich diese Arbeit mit der Frage, in welcher Form sich der systemische Coachingansatz im
Pferdegestützten Coaching wiederfindet und wie die Methode des Pferdegestütztes Coaching funktioniert.

1.2 Abgrenzung
Der Umfang der Arbeit ist begrenzt. Daher beinhaltet die Arbeit keine wissenschaftlichen Befragungen.
Die Inhalte dieser Arbeit wurden aus vorhanden Quellen und eigenem Wissen erstellt. Betrachtet wird
ausschließlich das soziale System auf Ebene des Subsystems und die Ebenen im persönlichen Umfeld.
Prozesse von Organisationen und Unternehmen werden nicht betrachtet, da die Betrachtung von Personen
für die Zielerreichung dieser Arbeit ausreichend ist und sonst der Umfang der Arbeit überschritten wird.

1.3 Gliederung der Arbeit
Die Arbeit beginnt im Kapitel 2 mit der Erläuterung der Grundlagen des Systemischen Coachings.
Darin wird die Frage beantwortet was ein System ist und auf welches System sich die systemische
Coaching-Arbeit bezieht.
Im dritten Kapitel folgt dann eine Betrachtung der systemischen Arbeit.
Kapitel 4 erläutert die Grundlagen des Pferdgestützten Coachings und gliedert sich in die Definition,
die Funktionsweise und einem Teil über die Nutzung natürlicher Verhaltensweisen von Pferden.
Am Ende wird das Pferdegestützte Coaching in Zusammenhang mit dem Systemischen Coaching gebracht
und als Methode des Systemischen Coaching vorgestellt.
Die Arbeit schließt mit einem Fazit.

 

2 Grundlagen – Systeme als Grundlage der systemischen Arbeit

2.1 Definition System

In der Arbeit des systemischen Coachings ist es notwendig ein Bewusstsein dafür zu haben, was ein
System ist und wie es funktioniert.
Laut Definition von Inkonstellation besteht ein System „immer aus voneinander abhängigen und sich
gegenseitig beeinflussenden Einzelheiten, die gemeinsam ein Ganzes ergeben. Daraus entsteht eine
zusammenhängende Einheit, die sich von allen, außerhalb des Systems liegenden Dingen, abgrenzen
lässt.
Durch das Zusammenwirken aller Teile des Systems, wird das Verhalten des jeweiligen Systems
bestimmt“1
Das heißt, dass betrachtete Kotexte in einem System immer in Abhängigkeit stehen und daher das System
als Ganzes betrachtet werden sollte.

2.2 Arten von Systemen

Die Wissenschaft unterscheidet zwischen verschiedenen Arten von Systemen, die nach ihrer Entstehung
gegliedert sind. Es gibt natürliche Systeme, logische Systeme, mechanische Systeme, soziale Systeme
und kombinierte Systeme, wenn es zum Beispiel um die Kombination von Mensch- und Maschine geht.2

 


als PDF weiterlesen


Quellen  bis hierher

1Inkonstellation 2018, S. 7
2 Vgl. Prof. Dr. Eberhard Feess, https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/system-50117, abgerufen am 18.02.2019