Die Beziehung zur Gruppe – Rapport herstellen als Trainer

Abschlussarbeit von anonym  als Präsentation ansehen


Eine Definition

„Rapport ist dann vorhanden, wenn wir mit anderen Menschen
und der Natur in Verbindung sind. Wenn Menschen spüren,
dass sie etwas gemeinsam haben, beginnen sie sich sofort
verbunden zu fühlen und gehen aufeinander ein.“

Gundl Kutscherer (NLP – Lehrtrainerin)

Kalibrierung auf eine Gruppe

…oder, was weiß ich über die Gruppe?

Gruppengröße
 Je kleiner die Gruppe, desto mehr kann ich starke Verbindungen
herstellen
 Bekanntheitsgrad
 Kenne ich die Teilnehmer?
 Kennen sich die Teilnehmer untereinander?
 Grund der Schulung / des Trainings oder Meetings
 Nehmen die Teilnehmer freiwillig teil oder wurden Sie verpflichtet?
 Wissensstand
 Kennen die Teilnehmer die Inhalte bzw. wieviel Kompetenz ist
vorhanden?

 

Grundlegendes

oder, erste Schritte des Pacings

Räumlichkeit vorbereiten
aufgeräumt, sauber, Technikcheck, angenehme Atmosphäre
 Früh vor Ort sein
 Möglichkeit nutzen Teilnehmer einzeln begrüßen
 somit Stimmungen einfangen, Teilnehmer ggfs. „abholen“
 Zu Beginn eine klare Struktur vorgeben
 Zeiten inkl. Pausen
 Nach Möglichkeit Zeit zur Vorstellung geben, hierbei pegelt sich die
Gruppe auch untereinander ein.

 

Pacing einer Gruppe

…oder, Grundlagen als Trainer

Sprache
 Geschwindigkeit, Stimmlage, Betonung, Fremdworte
 Körperhaltung
 Offener Stand, natürlich, zugewandt, Blickkontakt
 Mimik / Gestik
 natürlich zulassen, der Situation angepasst

 

Einstellung und Gedanken als Trainer / Referent / Dozent

Teilnehmer haben das Recht auf eine eigene Stimmung, diese zu erkennen und auf
„Seminarlevel“ zu bringen ist das Ziel
 Rolle als Trainer, Referent und Dozent richtig einschätzen: Teilnehmer sind im besten Falle
interessierte Zuhörer und keine Sklaven.
 Sitzen alle im selben Boot? Nicht jeder Teilnehmer muss gleich mitpaddeln.
 Witz und Ironie zu Beginn vermeiden bzw. vorsichtig dosieren
 Störungen auf das Ziel beziehen und nicht persönlich nehmen
 Konfrontation vor der Gruppe vermeiden
 Was ist mein wirkliches Ziel?
 Ein erfolgreiches Meeting / Schulung / Training
 Zufriedene Teilnehmer
 Selbstdarstellung bzw. Profilierung als Trainer / Referent / Dozent

 


als Präsentation ansehen