Dein Weg zurück zu dir – Kommunikation

Ausschnitt aus dem Buch

Abschlussarbeit von Aleksandar Uzunovic, als PDF lesen


„Viele machen sich heute auf den Weg zum eigenen ICH, und
merken dann … das wird eine Fernreiße.“

Über die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Richard David Precht

Diese Weg zum eigen ICH, hat sie aber zum NLP gebracht, hier beginnt Ihre Fernreise zum wirklich wichtigen
Dingen Ihres Lebens…
…und das war Ihre Intelligenz – das was sie gespürt haben – was Ihnen den Weg zum NLP eröffnet hat…

Einige Anregungen an jeden, „sich über sein Ich“ bewusster zu werden und seine Gedanken Strukturen ersichtlicher
zu erfassen.


Ausschnitt aus dem Buch: „DEIN WEG ZURÜCK ZU DIR – KOMMUNIKATION“

 

Intelligenz…

…ist nicht Wissen1, kann dazu beitragen, ist jedoch nicht Voraussetzung – kann aber dazu führen.

Intelligenz ist, wenn etwas wahrgenommen und gespürt2 wird. Intelligenz stellt alles Gute und Zuneigende,
Sanfte und Zärtliche, Gerechte und Hilfsbereite dar – und ist die Liebe zu allem was besteht.

Anders gesagt …ist Intelligenz die Akzeptanz von: „Alles ist gut – so wie es ist.“

Intelligenz ist, die Liebe, die gegeben werden kann – und repräsentiert die Verzeihung oder Vergebung:
Dennwer nicht vergeben kann – weder sich noch dem anderen – ist kein intelligentes Wesen. Was nicht heißt,
dass intelligente Wesen mit allem oder jedem übereinstimmen müssen. Gerade des Vergebens wegen, gibt es
viele intelligente Wesen im Tierreich. Nur ist ihre Intelligenz eine Stufe niedriger als die der Menschen.

Wer im Denken und Handeln keine Gnade3 kennt, ist auch nicht intelligent – und somit ebenfalls ein dummes
Wesen.

Wissend oder unwissend – treffen Menschen ständig Entscheidungen. Sie bestimmen selbst über ihre Taten
und Wege, sie sind intelligent und damit selbst-will-end – sofern sie nicht blind vorgesetzten Meinungs-
bildnern nachmeinen


als PDF weiterlesen


1 Warum Intelligenz nicht Wissen ist, aber dazu beitragen kann? Nun, Intelligenz hat nichts mit dem
zu tun,  was nach moderner Meinung als Wissen bezeichnet wird. Modern wird als Wissen bezeichnet,
was eigentlich nur eine Anhäufung von Informationen ist. Und Informationen geben kein verständliches,
umfassendes  Wissen. Vielmehr sind es nur meinende Informationen über etwas, was eben als Wissen
verkauft wird. Was  ist Wissen? Wissen ist, wenn Sie sich das, was Sie als Information bekommen oder
selbst erlesen haben, mit  dem „es wirklich leben“ auch so einverleiben – sprich Sie „leben“ diese Information
dann genau so und haben  sie verstanden. Auf  den Punkt gebracht: Sie haben eine Information als Wissen
verwirklicht, wenn Sie diese in dieser Welt als Fakt leben.

Ein Beispiel? Ihr Kind bekommt die Information, dass die Herdplatte auch nach dem Kochen noch heiß ist.
Dennoch wird es die Platte noch mit seinen Fingern prüfen wollen. Somit macht es seine Erfahrung, ver-
brennt sich die Finger und erfährt, dass die Platte wirklich noch heiß ist. Erst danach wird Ihr Sprössling
wirklich wissen, dass es die Herdplatte nicht mehr anfassen wird.

Sprich, Ihr Kind hat dann verstanden und wird die Information „nicht mehr anfassen“ leben. Genau das
ist  dann das Wissen, das gelebt wird. Da der Mensch ohne Beweise nichts annehmen kann (Gewohnheit!),
muss  er seine Information eben erst durch Bestätigung erlangen (falsche Erziehung!), um diese dann be-
wusst als Wissen zu leben.

2 Intelligenz ist, dass etwas wahrgenommen und gespürt wird. Ja, spüren können Sie entweder durch
den körperlichen Schmerz oder durch das schöne körperliche Fühlen. Diese körperliche Emotion wird
aber  meistens von den Menschen nicht wahrgenommen. Weiter wird auch nicht wahrgenommen, was
der eigene  Körper seinem Menschen mitteilen will – weder das Gute noch das Hilfsbereite. Ausführlicher
werden Sie dies jedoch in diesem Buch noch lesen und verstehen können, wenn Sie bei der „Körperlichen
Sprache“  angelangt sind.
3 Wer keine Gnade kennt, ist auch nicht intelligent oder beraubt sich seinem intelligenten Handeln.
Wie das gemeint ist, das werde ich Ihnen Später noch erzählen…. ☺