Infoabend

06. Juni

Startzeit: 19:30 Uhr
Lindenthalgürtel 103
50935 Köln

Ausbildung Systemische Aufstellung Köln

Mediator Ausbildung Köln - In 120 Stunden zum „Zertifizierten Mediator“

Ein Team aus international ausgebildeten und vom Bundesverband Mediation anerkannten Ausbildern bietet die perfekte Kombination aus Theorie, Praxis und eigenen Fallbeispielen auf Ihrem Weg zum Mediator. Profitieren Sie von jahrelanger Erfahrung und unterschiedlichen Persönlichkeiten in Ihrer Ausbildung in Köln.

Anwendungsbereiche der Mediation

Konflikte gibt es immer und überall dort, wo Menschen unterschiedlich wollen, denken, fühlen und handeln. Im Idealfall können sie das konstruktiv besprechen, klären und lösen. Gelingt das aber nicht, kommen immer häufiger Mediatoren zum Einsatz, die den Streitparteien helfen, die für sie passenden Antworten auf die schwierige Situation zu finden. Mediatoren arbeiten also sowohl im privaten wie im geschäftlichen und gesellschaftlichen Kontext.

Bei Konflikten im familiären Umfeld  geht es häufig um Streit unter Geschwistern, Akzeptanz neuer Familienmitglieder oder Erbschaftsauseinandersetzungen.  In der Wirtschaft, aber auch in Organisationen, Verbänden oder Parteien werden sowohl hausinterne Konflikte (Führungskraft – Mitarbeiter, Teamkonflikte, zerstrittene Projektgruppen oder Geschäftsführer), als auch Konflikte zwischen verschiedenen Organisationen gelöst. Es kann um jahrelang aufgestaute Vorwürfe gehen, um schwierige Formen von Zusammenarbeit durch mangelnde Kommunikation oder Wertvorstellungen, oder um Themen, die sonst vor Gericht landen würden wie Schadensersatzansprüche, Sperrklauseln, Uneinigkeit unter Nachbarn oder in Eigentümergemeinschaften.

In der Ausbildung zum Mediator finden sich deshalb auch Menschen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen zusammen: Rechtsanwälte und Ärzte mit eigener Praxis, Personaler, Fachexperten und Führungskräfte, Architekten und Bauleiter, Verantwortliche im Sozialwesen und Ausbildungsleiter in Betrieben, Versicherungs- und Immobilienfachleute, Theologen und Lehrer, Personaler, Coaches und Trainer. Ihre ganz individuellen beruflichen Hintergründe garantieren ein geeignetes Lernfeld für eines der wichtigsten Elemente in der Mediation, den Perspektivenwechsel. 

Die Ausbildung findet in fünf Blöcken statt, jeweils Freitag, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 19:00 Uhr. In dieser Zeit erarbeiten Sie jeweils theoretisch und praktisch die auf einander aufbauenden Phasen der Mediation. Hoher Praxisbezug ist uns wichtig. Daher üben wir sowohl an typischen, von den lizensierten Lehrtrainern vorgegebenen Fällen, als auch an Ihren eigenen Situationen. Sie als Teilnehmer erfahren und erleben somit verschiedene Rollen: beide Konfliktparteien und den Mediator. In unserer Ausbildung werden alle notwendigen Grundlagen vermittelt. Somit gewährleisten wir das gleiche Wissen unter den Teilnehmern unabhängig von deren Vorbildung. 

 

 

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Mediator Ausbildung:

  • Konflikttheorie und Praxis unterschiedlicher Mediationsansätze
  • Formaler Rahmen der Mediation
  • Multidisziplinärer Hintergrund der Mediation und Abgrenzung zu anderen Verfahren
  • Notwendige Grundkenntnisse aus Psychologie, Sozial- und Kommunikationswissenschaften
  • Selbstreflexion und Selbsterfahrung, die innere Haltung des Mediators
  • Grundlagen konstruktiver Kommunikation
  • Umgang mit den Gefühlen, Bedürfnissen und Interessen der Konfliktparteien
  • Die fünf Phasen der Mediation und ihre Umsetzung
  • Gesprächsführung und Interventionstechniken: Der Handwerkskoffer des Mediators
  • Das Recht in der Mediation
  • Einführung in das ethische Selbstverständnis des Mediators
  • Die Bedeutung der Allparteilichkeit für mediatives Handeln
  • Spezifika der Mediationsfelder: Konflikte in Partnerschaft und Familie, Erbschaftsstreitigkeiten, Interkulturelle Konflikte, Konflikte am Arbeitsplatz in der Wirtschaft und in Organisationen), Auseinandersetzungen zwischen Betrieben und Organisationen Nachbarschaftskonflikte, Konflikte in Schulen und Jugendeinrichtungen, Mediation im öffentlichen  Raum
NLP Master Köln Seminar

 

Der Akademieleiter Timo Schlage hat viele Konflikte in Unternehmen und Organisationen – besonders international – geschlichtet und dabei gelernt, wie wichtig auf der einen Seite eine solide Ausbildung und Empathie und Erfahrung auf der anderen Seite sind. Die Ausbildungsinhalte sind sorgfältig mit denen der anderen Ausbildungen an unserem Institut abgestimmt, um Dopplungen der Inhalte zu vermeiden, wo es möglich ist.

Verantwortlich für diesen Ausbildungsgang zeichnet die erfahrene Mediatorin Angela Roethe. Sie wurde am NCRC, dem National Conflict Resolution Center in San Diego, der führenden Akademie in den USA ausgebildet und hat viele Jahre lang gemeinsam mit den amerikanischen Kolleginnen bei verschiedenen Instituten in Deutschland ausgebildet. Seit 2006 – 2016 hat sie in Kooperation mit Simone Pöhlmann in der Akademie für Mediation und Ausbildung in München alljährlich einen praxisorientierten Grundkurs Mediation durchgeführt. Sie ist Lizensierte Ausbilderin im Bundesverband Mediation und beim NCRC sowie vom Schweizerischen Anwaltsverband anerkannt und hat im Laufe der Jahre an die 300 Mediatoren ausgebildet.

Zulassungsvoraussetzungen zur Ausbildung in Mediation

Viele unserer Teilnehmer haben einen akademischen Hintergrund wie soziale oder pädagogische Felder, Jura oder Wirtschaftswissenschaften. Aus unserer Sicht kann die Fachkompetenz aus diesen Gebieten zwar hilfreich sein, hat aber letztendlich wenig Einfluss auf die Qualität eines Mediators. Als viel wichtiger erweist sich eine solide Ausbildung (dafür sorgen wir) sowie viel Übung und anschließende Reflexion und Supervision (das ist unsere dringende Empfehlung an unsere Teilnehmer). Daher folgen wir der Empfehlung des Bundesverbandes Mediation und definieren keine akademische Eingangsvoraussetzung. Lieber lernen wir Sie auf einem unserer Infoabende kennen und bieten auch Ihnen die Möglichkeit, sich ein individuelles Bild von unserer Akademie zu machen.

Umfang und Ort der Mediator Ausbildung in Köln

Die Ausbildungsgruppe umfasst maximal 16 Teilnehmer/innen. Die Grundausbildung zum Mediator umfasst insgesamt 120 Zeitstunden. Die Ausbildung bei InKonstellation findet gemäß den gesetzlichen Vorgaben zum „Zertifizierten Mediator“ statt. Das Zertifikat der Ausbildung kann als Grundlage für die Anerkennung als Lizensierter Mediator der Berufsverbände genutzt werden kann. Falls Sie weiterführende Kurse besuchen wollen, besprechen wir gerne mit Ihnen, welche sich für Sie am besten eignen.

Die Ausbildung findet in unserer Akademie, Lindenthalgürtel 103, 50935 Köln-Lindenthal statt. Die Seminarräume sind bequem mit Bus und Bahn zu erreichen. Eine Skizze mit Tipps zu Parkplätzen finden Sie unter Kontakt.

Ausbildungstermine:

31. August – 2. September 2018

5. Oktober – 7. Oktober 2018

16. November – 18. November 2018

11. Januar – 13. Januar 2019

22. März – 24. März 2019

Zeiten:

Freitag, Samstag, Sonntag von 10 – 19 Uhr im Lindenthalgürtel 103, 50935 Köln. Unsere Ausbildung ist als Bildungsveranstaltung nach dem Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. 

Ihre Investition: 

Der Preis für unsere Mediationsausbildung beträgt 3.800 EUR. Wir bieten 10% Ermäßigung, wenn sich drei Personen gemeinsam für dieselbe, oder eine Person für drei Ausbildungen anmelden. Wir akzeptieren Bildungsschecks und bieten Ratenzahlung an.



Werden Sie Fan auf Facebook und erhalten Sie alle Neuigkeiten