WIR NEHMEN UNS GERNE ZEIT FÜR IHRE FRAGEN!

Konflikt Coach & Mediator Ausbildung Köln - In 168 Unterrichtseinheiten mit zweifacher Zertifizierung

Ein Team aus international ausgebildeten und vom Bundesverband Mediation anerkannten Ausbildern bietet die perfekte Kombination aus Theorie, Praxis und eigenen Fallbeispielen auf Ihrem Weg zum Konflikt Coach & Mediator mit zweifacher Zertifizierung zum Konfliktcoach ECA und staatlich anerkannter Mediator. Profitieren Sie von jahrelangen Erfahrungen und unterschiedlichen Persönlichkeiten, während Ihrer Ausbildung bei uns in Köln. 

Einmalig: dreifacher Nutzen

Sie erreichen in der Ausbildung den Abschluss zum zertifizierten Mediator, sowie die Möglichkeit sich nach einer anschließenden Aufbauphase, vom Bundesverband Mediation als Mediator (BM) anerkennen zu lassen.

Die Ausbildung zum Konflikt Coach geht noch weiter: Sie lernen nicht nur, wie Sie mit Konflikten Dritter umgehen und vermitteln, sondern auch mit eigenen Konflikten. Wie können Sie vorbeugen, wie deeskalieren und wie lösen Sie einen Streit, in den Sie selbst involviert sind? Hier geht es um Reflexion, Analyse, Gesprächstechniken und Haltung. Und ja: es macht einen großen Unterschied, ob Sie als externer Mediator auf einen Konflikt blicken, oder selbst emotional involviert sind.

Damit nicht genug bieten wir Ihnen auch Techniken an, wie Sie als Führungskraft oder Kollege mit einem Konflikt Ihrer Mitarbeiter oder Kollegen umgehen. Neben den Interessen der Beteiligten spielen hier natürlich Ihre Interessen als Führungskraft oder Kollege sowie die Unternehmensinteressen auch eine Rolle. Die Techniken, mit denen Sie diesen Spagat schaffen, erlernen Sie bei uns.

Dreifache Zertifizierung der Mediatoren Ausbildung in Köln:

Am Ende der Ausbildung sind Sie zertifizierter Mediator und Konflikt Coach. Die Ausbildung ist nach den Richtlinien der European Coaching Association (ECA) anerkannt. Der Abschluss zum Mediator erfordert die Teilnahme am Prüfungsblock.

Nach der Ausbildung haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, sich vom deutschen Verband für Coaching und Training e.V. (dvct), durch eine Prüfung zum Coach zertifizieren zu lassen.

Unsere Ausbilder sind vom Bundesverband MEDIATION e.V. anerkannt. Somit können Sie durch einige ergänzende Module und eigene dokumentierte und supervidierte Mediationen, die Anerkennung als Mediator beim Bundesverband MEDIATION e.V. einreichen.

 

 

Konflikt Coach & Mediator

Exkurs: Konflikt Lösung durch systemische Aufstellungen

Als ein weiteres Highlight bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen Ausbildungsblock an unserer Ausbildung für systemische Aufstellungen teilzunehmen. Hier erleben Sie welche Dynamiken hinter dem offensichtlichen Konflikt stehen, wie diese wirken und wie man sie lösen kann. Im Modul Organisationsaufstellungen werden beispielsweise Teamkonflikte, aber auch Fragen zum Organigramm, Kunden, Märkten und Produkten geklärt. Bei den Strukturaufstellungen arbeiten wir eher abstrakt und stellen beispielsweise das Problem auf, welches zwischen zwei Konfliktparteien liegt. Auch den komplexen Familiensystemen ist ein eigener Ausbildungsblock gewidmet. Wählen Sie selbst, welche Aufstellungsform Sie am meisten interessiert.

Abgrenzung zum systemischen Coach und NLP:

Der Konflikt Coach und Mediator richtet sich an Menschen, die Konflikte professionell lösen möchten. Natürlich vermitteln wir hierzu auch Grundlagen der Kommunikation und Beziehungsaufbau. Der Fokus liegt aber auf den Konflikten. Der Mediator vermittelt zwischen zwei oder mehr Menschen, wie beispielsweise einem Team oder einer Erbengemeinschaft. Der Konflikt Coach hilft dann Klienten, mit einem Konflikt besser umzugehen, oder ihn aus eigener Kraft zu lösen.

Beim Systemischen Coach dagegen arbeiten wir viel mit Beziehungsaufbau, Fragetechniken und verschiedenen Coachingansätzen. Zusätzlich arbeiten wir mit der Anwendung im Unternehmen: Organisationsentwicklung, Change Management, Teamcoaching. Auch Kurse zu den Themen EMDR, wingwave und hypno-systemischen Ansätzen gehören dazu. Der Coach begleitet Menschen in Entscheidungen, Veränderungsprozessen, Zielfindungen, Lebens- und Berufsplanung. Hier gehören natürlich auch Konflikte dazu. Dieses Thema wird an einem der neun Blöcke behandelt und ist damit eines von vielen Themen.

Auch im NLP gibt es das eine oder andere Format/Intervention, um einen Konflikt zu lösen oder mit einem Konflikt besser umgehen zu können. Hier geht es oft um innere Konflikte, die Reflexion seiner inneren Anteile und Verhalten. Die Fragetechniken des NLP sind universell einsetzbar. Diese Ausbildung enthält einen größeren Anteil an Selbsterfahrung, Kommunikation und allgemeinen Coachingansätzen sowie Mentaltraining.

Umfang der Ausbildung

Die Ausbildung besteht aus sechs Blöcken, die aus drei vollen Tagen (Freitag bis Sonntag) bestehen. Einer dieser Blöcke findet im Rahmen der Ausbildung zum Leiter für Systemische Aufstellungen statt.

Der siebte Block, unser Prüfungsblock, umfasst vier volle Tage. Hierfür sind aufgrund der erhöhten Personalaufwendungen zusätzliche Kosten in Höhe von 700 € zu entrichten.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Konfliktcoach & Mediator Ausbildung:


Modul 1 - Kennenlernen und Einführung

Konflikt und Kommunikation

Konfliktkompetenz

Grundlagen der Kommunikation

Haltung u- Rollenverständnis

Abgrenzung zu anderen Verfahren

Anwendungsfelder

 

Modul 2 - Einstieg in die Mediation

Phase 0:

Vorgespräche

Auftragsklärung

Rahmenbedingungen

Phase1:

Theorie und Praxis

Set und Setting

Phase 2:

Theorie und Praxis

Themenfindung

 

Modul 3 - Von Positionen zu Bedürfnissen 

Theorie und Praxis

Klären und Bearbeiten

Den Austausch ermöglichen

Mediative Kommunikationstechniken

Allparteilichkeit und Führung

Lösungsfähigkeit herstellen

 

Modul 4 - Konfliktlösungen durch Systemische Aufstellungen

Teilnahme an einem Modul der Aufstellungsausbildung

Organisationsaufstellungen

Struktur Aufstellungen

Familienaufstellungen

 

Modul 5 - Lösungen entwickeln und erarbeiten

Theorie und Praxis:

Brainstorming und Vereinbarungen

Caucus, Einzelgespräche

Visualisieren

Verhandlungstechniken

Vertragsinhalte

BATNA / WATNA

SMART-Techniken

Mediation mit mehr als zwei Parteien

 

Modul 6

Ethik, Haltung und Selbstreflexion

Klärungsgespräche

KonfliktCoaching

 

Modul 7 - Rechtliche Grundlagen und Zertifizierung

Rechtliche Rahmenbedingungen

Rechtliche Besonderheiten

Praxisbeispiele

Supervision von Praxisbeispielen

Abschlussprüfung

Praktische Demonstration der mediativen Arbeit

 

 

 

Solveig Grundler
Ausbildung zum Mediator
Angela Roethe
Ausbildung Mediation Köln

Als Ausbildungsverantwortliche konnten wir die erfahrene Mediatorin Angela Roethe für unsere Akademie gewinnen. Sie wurde am NCRC, dem National Conflict Resolution Center in San Diego, der führenden Akademie für Mediation in den USA ausgebildet und hat viele Jahre gemeinsam mit den amerikanischen Kolleginnen bei verschiedenen Instituten in Deutschland ausgebildet. Von 2006 – 2016 führte sie in Kooperation mit Simone Pöhlmann in der Akademie für Mediation und Ausbildung in München, jährlich einen praxisorientierten Grundkurs zur Mediation durch. Angela Roethe ist Lizensierte Ausbilderin im Bundesverband Mediation und beim NCRC USA, als auch vom Schweizerischen Anwaltsverband anerkannt und hat im Laufe der Jahre bereits ca. 300 Mediatoren ausgebildet.

Zulassungsvoraussetzungen zur Ausbildung zum Konfliktcoach & Mediator

Viele unserer Teilnehmer haben einen akademischen Hintergrund wie soziale oder pädagogische Felder, Jura oder Wirtschaftswissenschaften. Aus unserer Sicht kann die Fachkompetenz aus diesen Gebieten zwar hilfreich sein, hat aber letztendlich wenig Einfluss auf die Qualität eines Mediators oder Konfliktcoach. Als viel wichtiger erweist sich eine solide Ausbildung (dafür sorgen wir) sowie viel Übung und anschließende Reflexion und Supervision (das ist unsere dringende Empfehlung an unsere Teilnehmer). Daher folgen wir der Empfehlung des Bundesverbandes Mediation und definieren keine akademische Eingangsvoraussetzung. Lieber lernen wir Sie auf einem unserer Infoabende kennen und bieten auch Ihnen die Möglichkeit uns kennenzulernen. 

Ausbildungstermine:

21.September - 23. September 2018 - optionaler Aufstellungsblock: Organisationsaufstellung

 

05. Oktober – 7. Oktober 2018 - Ausbildungsstart

16. November – 18. November 2018

11. Januar - 13. Januar 2019

15. Februar - 17. Februar 2019 - optionaler Aufstellungsblock: Strukturaufstellung

22. März – 24. März 2019

10.Mai - 12. Mai 2019 - optionaler Aufstellungsblock: Familienaufstellung

17. Mai - 19. Mai 2019 

11. Juli - 14. Juli 2019 (Prüfung)

Ein Modul -systemische Aufstellung- können Sie aus den optionalen Blöcken auswählen

Zeiten:

Freitag, Samstag, Sonntag von 10 – 19 Uhr  

Ihre Investition: 

Die Investitionen für die Ausbildung zum Konflikt Coach beträgt 3.800 EUR. Im Anschluß kann die Prüfung zum Mediator abgelegt werden, die Kosten hierfür betragen 700 EUR. 

Sollen Sie sich für drei Ausbildungen in unserer Akademie entscheiden, oder sich zu dritt für eine Ausbildung anmelden, erhalten Sie 10% Ermäßigung.

Unsere Ausbildung ist als Bildungsveranstaltung nach dem Bildungsurlaubsgesetz anerkannt und wir akzeptieren den Bildungsscheck (500 EUR Ermäßigung sind möglich, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind).

Sie sind bereit, die Vor- und Nachbereitung der Räume sowie die Einkäufe der Verpflegung zu übernehmen? Dann sichern Sie sich 400 EUR Ermäßigung. Sprechen Sie uns gerne an – wir freuen uns. 

InKonstellation - Seminare und Ausbildungen für Coaching, Systemische Aufstellungen und NLP in Köln, Bonn, Düsseldorf | Impressum | Datenschutz