Manipulation durch Aufstellungen

Aufstellungsarbeit ist in Deutschland nicht unumstritten. Die charismatische aber auch autoritär und
in der Reifephase dogmatisch auftretende Person des Priesters Bert Hellinger aber auch vieler
engagierter aber vielleicht nicht immer selbstkritischer und mit Demut vor der Methode wirkender
Nachfolgerinnen und Nachfolger haben diese wirkungsmächtige Methode ein wenig in Verruf
gebracht. Richtig ist, dass es sich bei Aufstellungsarbeit um eine sehr wirkungsmächtige Methode
handelt, die intensiv psychodynamisch wirkt.

Wenn sie eingesetzt wird, um Klienten zu demütigen und mit direktiven, statischen Begriffen von
Ordnung zu konfrontieren, kann eine Aufstellung eher destabilisieren als Kraft und Einsicht für die
eigenen Ressourcen zu vermitteln. Das ist aber nicht das Problem der Methode, sondern der
Anleitung. In der Ausbildung bei Inkonstellation lernen Sie deshalb, wie Sie wertschätzend
lösungsorientierte Aufstellungen auf Augenhöhe anleiten. Wenn Sie sich für systemische
Aufstellungen interessieren und nach einem geeigneten Aufsteller suchen, dann achten Sie darauf,
ob Ihnen jemand eher durch systemische Fragen oder durch unmittelbare Kategorisierungen und
Bewertungen in Bezug auf Ihr Anliegen auffällt. Systemische Fragen eröffnen Ihnen, als Person, die
diese gestellt bekommt, neue Perspektiven und helfen Ihnen, gewohnte Sichtweisen zu hinterfragen.
Wenn die Aufstellungsleitung also immer wieder nachfragt und die Fragen leicht modifiziert, ist das
kein Hinweis darauf, dass die Person Ihnen nicht zuhört oder begriffsstutzig ist, sondern, dass sie
versucht, das für Sie Wesentliche zu ergründen. Vielleicht können Sie so schon im Vorgespräch
beginnen, Ihr Problem zu erforschen und eigene Muster, sowie alternative Deutungsmöglichkeiten
von Zusammenhängenin Bezug auf Ihr Anliegen zu erkennen. Achten Sie darauf, dass sowohl im
Vorgespräch als auch in der Aufstellung die Bewegungen und leitenden Impulse bei Ihnen als Klient
bleiben und Sie nicht Deutungssysteme übergestülpt bekommen, denen Sie sich wehrlos ausgeliefert
fühlen. Dann wird sich aller Voraussicht nach ein getragenes Gefühl der Sicherheit auch beim
Schauen bisher verborgener systemischer Zusammenhänge in Ihrem Erleben einstellen und die
Aufstellung kann ein wertvoller Beitrag zur energetisierenden Steigerung Ihres psychischen
Wohlbefindens darstellen.