10 Tipps für Unternehmer | InKonstellation

10 Tipps für Unternehmer & Selbstständige

Große Ambitionen und viel Verantwortung: Als Unternehmer sind 60-Stunden-Wochen im Büro keine Seltenheit, immerhin hängt vom Erfolg der Firma auch ihre eigene Existenz ab. Ein erfolgreicher Unternehmer achtet nicht nur auf die reinen Zahlen, sondern versucht, die Entwicklung in allen Bereich stetig voranzutreiben. Ob im Bereich Mitarbeiterführung, in Sachen Arbeitsklima oder bei der Erstellung eines Businessplans: NLP kann Ihnen helfen, ihre Unternehmensziele zu erreichen und zahlreiche Aspekte zu verbessern. Unsere 10 Tipps für Unternehmer geben Ihnen einen ersten Einblick darüber, welche Wirkungskraft NLP besitzen kann.

Verstehen Sie ihren Kunden

Wenn Sie den Kunden verstehen, ist der Weg für den Erfolg ihrer Firma geebnet. Es liegt also nahe, dass jede Strategie zum Entschlüsseln von Kommunikationsmustern ein hilfreiches Tool für Unternehmer ist. NLP bietet Ihnen diese Möglichkeit, indem es mithilfe von verschiedenen Kommunikationsmitteln Denkprozesse erkennen und verändern kann. Achten Sie als Unternehmer sowohl im Gespräch mit ihren Mitarbeitern als auch mit ihren Kunden auf die verbalen und nonverbalen Signale. Nach einer intensiven NLP-Schulung wird es Ihnen nicht mehr schwerfallen, die Gefühlslage ihrer Gegenüber zu erkennen und dementsprechend vorzugehen, um ihre Unternehmensziele zu erreichen.

Dein Visionboard & deine Ziele

Jeder Unternehmer sollte ein Visionboard erstellen, um die eigenen Ziele zu erreichen. Doch was ist das eigentlich? Ein Visionboard hilft Ihnen dabei, sich noch intensiver mit den eigenen Zielen auseinanderzusetzen. Sie können eine einfache Pinnwand oder Leinwand nutzen und platzieren darauf alle Ziele, die Sie mit ihrem Unternehmen erreichen möchten. Das können sowohl kurzfristige als auch langfristige Ziele sein. Bereits durch die Formulierung dieser Ziele setzen Sie sich mit ihren eigenen Wünschen und Träumen auseinander. Platzieren Sie ihr Visionboard so, dass Sie es jeden Tag sehen. Dadurch, dass Sie täglich auf das Visionboard schauen, wird Ihnen unterbewusst der Weg gezeigt und Sie fokussieren sich darauf, diese Ziele zu erreichen.

Ziele sind konkret

Ihre formulierten Ziele müssen konkret sein. Nur so können Sie ihren Erfolg messen und ihren Fortschritt überprüfen. Wenn Sie ein Ziel festlegen, das viele Interpretationen offenlässt, kann Sie das schnell vom Weg abbringen. Ein weiterer Nachteil ist die eventuell entstehende Verwirrung unter den Mitarbeitern. Ihr Team beginnt, nicht mehr effektiv zu agieren, Arbeitsabläufe kommen durcheinander und Missverständnisse entstehen. Formulieren Sie ihre Ziele klar und deutlich und platzieren Sie ein großes Visionboard für alle Mitarbeiter sichtbar in der Firmenzentrale.

Umgang mit Ängsten

Jeder Unternehmer kommt irgendwann einmal an den Punkt, an dem er Existenzängste besitzt. Diese Ängste sind normal, immerhin steht viel Geld auf dem Spiel und niemand möchte eine persönliche Niederlage einstecken. Angstzustände können jedoch auch lähmen und krankmachen. Ein erfahrener NLP-Coach hilft Ihnen, diese Ängste zu lösen und findet mit Ihnen zusammen einen Weg. damit umzugehen. Oft empfiehlt sich das Reframing. Mit dieser Methode lernen Sie, Situationen neu zu bewerten und positiver darzustellen. Ein Beispiel: Sie haben Angst, dass der Pitch ihrer Werbefirma bei dem Großunternehmen nicht ankommt. Diese Situation müssen Sie nun neu bewerten, um die Angst zu beseitigen. Denken Sie doch einfach: Wenn der Kunde unsere Präsentation nicht begeisternd aufnimmt, ist das positiv. Er nimmt unseren Pitch ernst und überlegt wahrscheinlich bereits, ob er uns direkt den Zuschlag erteilt.

Macht und Ohnmacht in Unternehmen

Macht ist ein gewaltiges Werkzeug, bringt jedoch auch viel Verantwortung mit sich. Vor allem als Unternehmer müssen Sie neben geschäftlichen Aspekten auch ausgeprägte soziale Kompetenzen beweisen. NLP vermittelt Ihnen den situativen Führungsstil und bringt Ihnen zahlreiche Methoden näher, mit denen Sie erfolgreich und effizient innerhalb der Firma kommunizieren können. Nutzen Sie ihre Macht, um ihr Unternehmen stetig weiterzuentwickeln und ihre Mitarbeiter zu motivieren. NLP vermittelt Ihnen jedoch nicht nur Strategien für die Zeiten, in denen es gut läuft. Es kann vorkommen, dass Sie als Unternehmer in eine Zwickmühle geraten und folgenschwere Entscheidungen treffen müssen. In diesen Phasen müssen Sie als Unternehmer das Heft des Handelns übernehmen und in ihre eigenen Stärken vertrauen. Versuchen Sie rational zu denken und eine Entscheidung zu treffen, die im Sinne des Unternehmens ist.

Change Management gestalten

Viele Menschen haben Angst vor Veränderungen. Nicht zu wissen, was sich ändert, nimmt ihren Mitarbeitern das Gefühl der Sicherheit. Ein gutes Change Management sollte daher in jedem Unternehmen ein primäres Ziel sein. Mit verschiedenen NLP-Strategien können Sie herausfinden, wie ihre Mitarbeiter eine Veränderung im Unternehmen aufnehmen und verarbeiten. Mit diesem Wissen können Sie ganz bestimmte Kommunikationsmittel anwenden, um ihre Mitarbeiter bestmöglich zu erreichen. Als guter Unternehmer setzen Sie ihr Augenmerk darauf, den Mitarbeitern gleich zu Beginn des Veränderungsprozesses alle Ängste zu nehmen. Gerade in diesen Phasen ist es wichtig, ihre Wertschätzung auszudrücken. Das vermittelt Respekt und ein Stück weit Sicherheit.

Selbstmotivation & Selbstbewusstsein

Mitarbeiter sind besonders leistungsbereit, wenn Sie das Gefühl haben Wertschätzung zu erfahren. Den Mut, neue Wege zu gehen und innovative Ideen auch vor den Kunden zu präsentieren, sind zwei wichtige Aspekte einer erfolgreichen Firma. Die Konkurrenz ist groß, der Markt ist hart umkämpft. Nur mit Mitarbeitern, die auch gern mal einen Schritt aus der Komfortzone herausmachen, können Sie erfolgreich sein. Schaffen Sie zunächst positive Glaubenssätze bei sich selbst, um jene Selbstmotivation auch auf ihre Mitarbeiter übertragen zu können. Starke, selbstbewusste Mitarbeiter werden dafür sorgen, dass Sie ihre Unternehmensziele schneller erreichen.

Gutes Arbeitsklima, gute Ergebnisse

Ein gutes Arbeitsklima ist von entscheidender Bedeutung für die Ergebnisse eines Unternehmens. Wenn sich ihre Mitarbeiter wohlfühlen, werden Sie auch bereit sein, eine maximale Leistungsbereitschaft an den Tag zu legen. Halten Sie daher immer Augen und Ohren offen, um jederzeit das Stimmungsbild unter den Mitarbeitern einzufangen. Nur ein Unternehmer, der ein Teil des Arbeitsalltags ist, kann auf eventuelle negative Entwicklungen einwirken. Veranstalten Sie Teamevents, so dass sich ihre Mitarbeiter auch außerhalb des Büros kennenlernen können. Eine gute Chemie innerhalb der Firma hat positive Auswirkungen auf die Zielerreichung einer Firma.

Zeitmanagement

So viele Aufgaben und viel zu wenig Zeit: Besonders als Unternehmer besitzen Sie eigentlich nie genug Zeit? Dann sollten Sie ihr Zeitmanagement überdenken. Der richtige Umgang mit Zielen und Zeit wird Ihnen als Unternehmer ein leichteres Leben bescheren. Ein guter Tipp ist das Aufschreiben aller zu erledigenden Aufgaben des Tages. Dadurch beschäftigen Sie sich nicht mehr damit, an alles zu denken, sondern können ihre Aufgaben je nach Priorität Schritt für Schritt abarbeiten. Basierend auf NLP-Strategien gibt es zahlreiche Zeitplansysteme, die Sie nutzen können und die Ihnen ein NLP-Coach vermitteln kann. Somit bleibt Ihnen in Zukunft vielleicht auch mal wieder etwas mehr Freizeit.

Businessplan mit NLP

Eine gute Geschäftsidee bedeutet noch lange nicht, dass ihre Firma auch erfolgreich sein wird. In einem NLP-Seminar für Unternehmer lernen Sie, was es heißt, einen guten Businessplan zu schreiben. Den größten Fehler, die Sie machen können, ist ein voreiliger Entwurf. Naivität kann Ihnen als Unternehmensgründer viel Geld kosten. Vor allem die Finanzierung ist ein wichtiger Aspekt. Denken Sie an alle möglichen Kosten, die auf Sie zukommen können und planen Sie etwas mehr Kapital ein. Es gibt immer unerwartete Kosten auf dem Weg zum Ziel und es wäre doch schade, wenn ihr Business scheitert, nur weil kein Geld mehr vorhanden ist. Vergessen Sie zudem nie ihren Antrieb für das eigene Unternehmen – ihr Herzblut. Viele Gründer sind so sehr damit beschäftigt, Zahlen zu liefern, dass Sie die emotionale Komponente vernachlässigen. Machen Sie in ihrem Businessplan deutlich, was ihre Fähigkeiten sind und wie ihre Unternehmensphilosophie aussieht. Wenn Sie beide Bereich gleichermaßen in ihrem Businessplan abdecken, kann nichts mehr schiefgehen.