10 Tipps für Marketing und PR | InKonstellation

10 Tipps NLP für Marketing und PR

Auch die beste Geschäftsidee funktioniert nur, wenn Sie ein gutes Marketing und eine effektive PR-Arbeit an den Tag legen. Beide Maßnahmen dienen dazu, dass ihr Unternehmen bekannt wird und sind das Salz in der Suppe auf dem Weg zum erfolgreichen Business. Sie werden nur dann Erfolg haben, wenn Sie die Zielgruppe ansprechen. Daher ist ein zielgerichtetes Marketing von großer Bedeutung. NLP bietet Ihnen zahlreiche Strategien, mit denen Sie höchst effizient PR-Arbeit betreiben können. Wirksame Inhalte bescheren Ihnen mehr Aufmerksamkeit und sind ein Grundpfeiler für den Erfolg im Business.

Hypnotische Sprachmuster

Das Milton-Modell wird beim NLP gern verwendet, um mithilfe von spezifischen Formulierungen aus der hypnotischen Sprache innere Bilder beim Rezipienten hervorzurufen. Diese Kommunikationsmittel erzeugen innere Bilder, mit denen sich der Kunde identifizieren kann. Es entstehen bestimmte Assoziationen, die für Interesse beim potenziellen Kunden hinsichtlich des Produkts oder der Dienstleistung sorgen. Sie können diese hypnotischen Sprachmuster also wunderbar für das eigene Marketing nutzen. Verwenden Sie zum Beispiel Slogans, in denen Fragmente der Aussage fehlen. Damit kann der Kunde diese Lücke mit einem für ihn bedeutenden Begriff füllen und somit eine eigene Relevanz herstellen. Ebenfalls wirksam sind generalisierende Aussagen und Sätze, die suggerieren: Ich weiß, was in dir vorgeht. Der Kunde neigt eher dazu, ihnen und ihrem Produkt zu vertrauen.

VAKOG

VAKOG ist eines der effektivsten NLP-Modelle und wird auch dementsprechend oft in unterschiedlichen Bereichen angewendet. Auch für die PR-Arbeit in ihrem Unternehmen kann VAKOG sehr hilfreich sein. VAKOG steht für: Visuell, auditiv, kinästhetisch, olfaktorisch und gustatorisch. Zahlreiche Studien haben bewiesen, dass Menschen diese fünf Sinneskanäle unterschiedlich oft nutzen und immer einen bevorzugten Kanal besitzen, um Informationen aufzunehmen. Auch im Marketing können Sie das NLP-Modell nutzen. Finden Sie heraus, welche Sinneskanäle Sie bei ihrem Zielpublikum ansprechen müssen, um besonders effizient zu werben. Das wird sich positiv auf ihre Verkaufszahlen auswirken.

Schmerzpunkte ansprechen

Wie jeder andere Mensch auch, haben Sie in der Vergangenheit Erfahrungen gemacht, die sich in Form von negativen Emotionen in Ihnen festgesetzt haben. Diese Erlebnisse und damit verbundenen Gefühle kommen immer dann wieder in Ihnen auf, wenn Sie etwas an diese Erfahrung erinnert. Wenn ein Wort, ein Bild oder ein Ton diesen Schmerzpunkt anspricht, führt dies zu einer emotionalen Reaktion. Sie können, je nach Zielgruppe für ihr Produkt oder ihre Dienstleistung, diese Schmerzpunkte bewusst ansprechen, um ihre Kunden auf der emotionalen Ebene zu erreichen. Mit einer klaren Kommunikation in ihrer PR-Arbeit können Sie diese Schmerzpunkte respektvoll adressieren und einen sehr wertvollen Impuls für ihr eigenes Marketing setzen.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Ein guter Texter weiß, welche Wörter er wählen muss, um das Zielpublikum zu erreichen. Eine gute PR-Arbeit zeichnet sich durch eine professionelle Wortwahl aus. Viele Marketingexperten vergessen jedoch oft, dass Bilder eine noch viel größere Wirkungskraft haben können. Ein Bild hat den großen Vorteil, dass keine Erklärung nötig ist. Ein Bild wirkt allein, kann Emotionen hervorrufen und besitzt eine starke Aussagekraft. Bei vielen Menschen ist der visuelle Sinneskanal stark ausgeprägt, daher enthält eine gute Marketingarbeit immer auch zahlreiche Bilder. Egal, ob Pressemitteilungen, Werbeslogans oder ihre eigene Webseite – arbeiten Sie mit vielen Bildern.

Multiplikatoren überzeugen

Als Multiplikatoren sind Zeitungen, Magazine und Webseiten wichtige Marketing-Tools für ihr Unternehmen. Wenn es Ihnen gelingt, diese Multiplikatoren zu überzeugen, wird sich das positiv auf den Erfolg ihrer Firma auswirken. Multiplikatoren sind Meinungsführer und ein großes Sprachrohr in der Öffentlichkeit. Ihr Einfluss ist groß, ebenso wie ihr potenzieller Wert im Bereich PR-Arbeit. Bevor Sie jedoch versuchen, diese Multiplikatoren zu überzeugen, sollten Sie eine Vorauswahl treffen. Es sagt nämlich auch etwas über das Image ihrer Firma aus, bei welchem Multiplikator Sie erscheinen.

Teilbare Inhalte erstellen

Es ist kein Geheimnis, dass soziale Medien für jedes Unternehmen von großem Wert sind. Sie sind die Grundlage einer erfolgreichen Marketingarbeit und eine kostengünstige Variante, um neue Kunden zu gewinnen. Legen Sie daher den Fokus darauf, bei Facebook, Twitter und Co. teilbare Inhalte zu erstellen. Sie wollen mit ihrer Marketingarbeit immer Interaktionen hervorrufen. So bleiben Sie im Gespräch, knüpfen neue Kontakte und ihre Arbeit verbreitet sich in den Weiten des Internets.

Diskussionen schaffen Aufmerksamkeit

Vor allem im Internet gibt es zahlreiche Foren und soziale Kanäle, in denen Sie Diskussionen beginnen und somit für viel Aufmerksamkeit sorgen können. Ein Unternehmen wird immer dann mit Respekt belohnt, wenn es eine eigene Position vertritt und den Dialog nicht scheut. Stellen Sie zum Beispiel bei Facebook bewusst Fragen, um Reaktionen hervorzurufen. Interagieren Sie mit ihren Followern und diskutieren Sie nach Lust und Laune. Einzige Bedingung: Behalten Sie immer im Kopf, dass diese Diskussion ein Teil ihrer Marketingarbeit ist und führen Sie die Debatte auf einem professionellen Niveau.

Struktur und Übersicht

Ihre Marketingarbeit ist die Fassade ihrer Firma. Sie drückt aus, welche Ziele ihr Unternehmen verfolgt und was Sie ihren Kunden bieten. Bevor Sie die Chance haben, einen potenziellen Kunden im Vier-Augen-Gespräch von ihren Leistungen zu überzeugen, entscheidet ihre PR-Arbeit über Erfolg oder Misserfolg. Einer der wichtigsten Aspekte einer gelungenen Marketingarbeit ist daher eine professionelle Struktur und eine gute Übersicht. Seriosität ist ein Grundpfeiler für jeglichen beruflichen Erfolg. Bei allen innovativen Ideen sollten Sie dies nie vergessen.

Wie Marketing die Preise anhebt

Eine professionelle Marketingarbeit kostet Geld. Sie ist jedoch auch jeden Cent wert, wenn Sie den gewünschten Erfolg bringt. Das sind auch die beiden Faktoren, die erklären, weshalb ihre Preise durch eine gute Marketingarbeit ansteigen sollten. Zum einen sollten die Ausgaben für die PR-Arbeit immer mit in ihre Preise einberechnet werden. Wenn ihr Marketing wirksam ist, erzielen Sie zudem eine weitaus größere Reichweite. Die Nachfrage nach ihren Produkten oder ihre Dienstleistung wird größer, das treibt den Preis automatisch n die Höhe und ist legitim. Immerhin wollen Sie sich wie jeder Unternehmer weiterentwickeln.

Kreativitätstechniken für Guerilla Marketing

Ein gutes Marketing lebt von neuen und frischen Ideen. Immerhin möchten Sie mit ihrem Unternehmen aus der Masse herausstechen und für Aufmerksamkeit sorgen. Erfolgreiche Werbeagenturen sind dafür bekannt, immer wieder neue Wege zu finden, die jeweilige Zielgruppe anzusprechen. Wenn Sie langfristig Erfolg haben möchten, sollten Sie sich mit verschiedenen Kreativitätstechniken beschäftigen. Besonders Guerilla-Marketing kann weitreichende Effekte haben. Der Begriff wurde Mitte der 1980er Jahre geprägt und beschreibt unkonventionelle Vermarktungstechniken, die auf einem kleinen Budget basieren, aufgrund ihrer Originalität jedoch enorm erfolgreich sind. Neben dem berühmten Brainstorming gibt es noch weitere Methoden, um das kreative Potenzial freizusetzen. Versuchen Sie es zum Beispiel einmal mit der Flip-Flop-Technik. Stellen Sie ihren Mitarbeitern die Frage: „Was müssen wir tun, damit unser Kunde absolut KEINEN Erfolg hat?“ Wie beim Brainstorming tragen Sie nun alle Ideen zusammen, ohne diese zu bewerten. Diese Übung lockert nicht nur die Stimmung, sondern kann auch sehr effektiv sein. Am Ende drehen Sie diese Ideen nämlich um und werden sehen, welche guten Ansätze sich aus der Schwarzmalerei ergeben haben. Auch ein Rollenspiel ist möglich. Unterteilen Sie ihre Mitarbeiter in verschiedene Gruppen. Ein Mitarbeiter übernimmt zum Beispiel das optimistische Denken, ein anderer nimmt die Rolle des kreativen Denkens und eine andere Person ist für das emotionale Denken zuständig. Fordern Sie ihre Mitarbeiter auf, sich in diese Rolle zu versetzen und Ideen zu kreieren. Auf diese Weise erhalten alle Beteiligten nicht nur zahlreiche neue Impulse, sondern Sie sprechen auch unterschiedliche Kundentypen an.