„Designing your Life – Design Thinking

Abschlussarbeit von Ina Viola Gamp, als PDF lesen


Hintergrund zur Life Design Thinking Methode

Ursprung & Anwendung

Life Design Thinking wurde von Bill Burnett und Dave Evans an der Stanford University in San Francisco als
Unterrichtsfach entwickelt. Prinzipien aus dem Design Thinking wurden hier auf die Lebensplanung, insbesondere
die Gestaltung des Arbeitslebens angewendet. Die Methode erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 3 Monaten
und bedarf intensiver Arbeit des Coachees. Als Gruppencoaching ebenfalls anwendbar. Die Methode kann zur
gezielten Verbesserung des Arbeitslebens, zur Jobfindung in jedem Alter und auf jeder Karrierestufe herangezogen
werden.

Adressatenkreis

Ursprünglich wurde die Methode entwickelt um Universitätsstudenten einen Einstieg ins Berufsleben zu
ermöglichen, dass wirklich zu Ihnen passt. Diese Methode wird aber auch für Menschen jeglicher Altersklasse und
Bildungsgrades mittlerweile herangezogen, um ein sinnerfülltes glückliches Leben zu ermöglichen, ohne das
bestehende von Grund auf ändern zu müssen.

Grundprinzipien

„Ein gut designtes Leben, ist ein Leben, dass Sinn ergibt. Es ist ein Leben, in dem zusammenpasst, wer man ist,
woran man glaubt und was man tut.“

▵ Sei neugierig (Neugier)
▵ Probiere Dinge aus (Handlungsneigung)
▵ Probleme brauchen Reframing (Reframing)
▵ Vergiss nicht, dass es ein Prozess ist (Achtsamkeit)
▵ Bitte um Hilfe (Radikale Kooperation)

Wie läuft die Methode ab?

Dashboard/Skalierungsfrage

Wie bewertet man sein jetziges Leben in Bezug auf Arbeit, Spiel, Liebe und Gesundheit

Verfeinerung

Anhand von Fragen werden die einzelnen Bereiche durch den Coachee genauer beschrieben:

Wie empfindest du die Ausprägungen auf deinem Dashboard?
Sind sie in der Balance oder außer Balance nach deiner Definition?
Sind ein paar Bereiche voll oder nahezu voll? Fühlt sich das gut oder schlecht an?
Sind einige Bereiche leer? Wie fühlt sich das an?
Welche Bereiche bedürfen einer Handlung, Verbesserung oder Neuentdeckung?
Welche Barrieren stehen dir vielleicht im Wege?
Welche kleinste Veränderung könntest du ausprobieren, einfach so und in die
tatumsetzen?
Gibt es spezifische Probleme, die du angehen möchtest?

Dashboard/Skalierungsfrage

Mit welchem Zustand der einzelnen Bereiche würdest du dich zukünftig wohlfühlen?


als PDF weiterlesen